Copyright (c) 2018 Mobirise.

Bambushecke online bestellen

Bambus ist ein äußerst beliebter Sichtschutz, denn die Pflanzen sind sehr langlebig, immergrün und wuchsfreudig. Nachfolgend geben wir Ihnen einige Tipps rund um die Bambus Hecke an die Hand. Dazu gehören auch die Anpflanzung, Pflege und der regelmäßige Schnitt.

Warum ist Bambus so beliebt als Garten Hecke?

Die Bambus Hecke ist immergrün, sehr robust und lässt keine neugierigen Blicke von außen zu. Darüber hinaus wächst sie schnell und ist dank ihrer Urwald Optik schön anzusehen. Eine Bambus Hecke schirmt Sie vor neugierigen Blicken ab, schwächt den Wind merklich ab und ist für ungeduldige Gärtner genau das Richtige. Geräusche aus der Nachbarschaft oder auch Straßenlärm werden durch die Bambus Hecke merklich gedämpft. Bei der Pflanze handelt es sich um ein XXL-Gras, doch nicht alle Sorten brauchen eine Begrenzung mittels Rhizomsperre.
Die Hecke wirkt etwas exotisch, dies ist sicherlich Geschmackssache. Einen wirklichen Nachteil haben Sie ganz sicher nicht, wenn Sie sie ihn im Garten anpflanzen. Das Blattwerk ist fein und im Sommer verdunstet über diese Blätter eine ganze Menge an Wasser. Eisige Winterwinde empfindet die Pflanze als nicht angenehm, es kann sein, dass sie empfindlich reagiert. Wenn Sie also überlegen, eine exponierte Nord- oder Ostseite zu bepflanzen, dann ist Bambus nicht die richtige Wahl. Dennoch ist er winterhart, benötigt aber an Tagen ohne Bodenfrost Wasser. Schauen Sie sich unsere schnellwachsenden Hecken an. 

Bambus kann auch im Kübel gepflanzt werden

Sie können einen Bambus auch sehr gut für den Balkon oder die Terrasse hernehmen, in dem Sie ihn in einen Kübel pflanzen. Somit ist die Pflanze sozusagen mobil und Sie können ihren Standort individuell verändern, je nachdem wo Sie den Bambus gerade brauchen. Das Gefäß sollte großzügig, kippsicher und frostfest sein. Die Erdballen der Pflanze dürfen im Winter nicht frieren. Stellen Sie die Kübel in den kalten Monaten also in die Nähe der Hauswand und umwickeln Sie sie mit einer speziellen Folie aus dem Baumarkt oder Gartenfachhandel. Sie können sich es etwas leichter machen, wenn Sie den Bambus zunächst einmal in einen Topf aus Kunststoff setzen und diesen dann in einen formschönen Terrakottatopf stellen. So bleibt das Verschieben der Pflanzen leichter, insbesondere wenn Sie einen fahrbaren Unterbau unterstellen. Für eine Anpflanzung im Kübel haben sich besonders gut der Zwergbambus und der Schirmbambus etabliert.

Welche Bambus Arten sind für Hecken besonders empfehlenswert?

Wenn Sie die Bambus Hecke als Sichtschutz kultivieren möchten, kommen zwei unterschiedliche Arten infrage, nämlich der Flachrohrbambus und der Schirmbambus. Die meisten Gartenbesitzer denken bei Bambus sofort an die wild wuchernde Art, bei dem alles schnell aus der Art schlägt und der unwahrscheinlich schwer zu bändigen ist. Nicht selten verbreitet sich diese Art sogar bis in Nachbars Garten. Phyllostachys hat aber eine sehr schöne Färbung, Sie müssen bei der Anpflanzung nur auf eine Rhizomsperre aus Kunststoff achten. Dann ist auch diese Bambusart überhaupt kein Problem für Ihren Garten.
Wenn Ihnen der Aufwand zu viel ist, dann greifen Sie am besten auf Fargesia-Arten zurück. Diese eignen sich besonders als hohe oder auch schmale Hecke. Beide mögen die Sonne sehr und gedeihen auch in halbschattigen Standorten. Wie ein kleiner Zaun kann der Zwergbambus mit einer Höhe von 1,50 Metern wirken. Wichtig ist es in jedem Fall, sich vor dem Pflanzen zu informieren, ob die Bambus Art eine Rhiyzomsperre benötigt. 

Wunderhecke Kft. (GMBH)
H- 8394 Alsópáhok, 055/2/A
Handelsregisternummer: 
20-09-070865
HU 22906485 
info.wunderhecke@gmail.com
Phone: 0043 699 10 7007 10

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie sicher und nutzerfreundlich zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Details..