Copyright (c) 2018 Mobirise.

Kundenmeinungen

Wenn wir bei WUNDERHECKE unsere Stecklinge nach sorgfältiger, liebevoller Aufzucht gut verpackt verschicken, ist immer ein wenig Wehmut dabei. Wir sind Eltern, die ihre Kinder ins Leben entlassen. Und meist wissen wir nicht, wie es ihnen ergeht da draussen. Umso glücklicher sind wir, wenn wir von Zeit zu Zeit eine Nachricht erhalten. Dann sitzen wir zusammen, mit leuchtenden Augen, und hören was uns unsere Kunden berichten. Meist sind es gute Nachrichten, von prächtiger Weiterentwicklung, von einer herausragenden Rolle, die unsere Hecke in diesem Garten oder jenem Park spielt. Das macht uns stolz. Manchmal, wie im echten Leben, ist auch etwas Trauriges dabei. Dann überlegen wir, was wohl falsch gemacht wurde, aber wir haben auch die Chance etwas zu verbessern!
Ohne die Rückmeldungen unserer Kunden wäre unsere Arbeit schwierig.
Deshalb die Bitte und dringende Aufforderung: Schreiben Sie uns, schicken Sie Fotos oder Videos! Sie helfen uns, und vielen anderen Kunden. 

Referenzen [Video ansehen]

Hallo!

Wir haben die Hecke im April 2008 gepflanzt. Unser Garten/Rasen war zur
diesem Zeitpunkt noch nicht eingesät. Der Boden ist neben einem Bach
eher steinig und lehmig, daher haben wir mit guter Gartenerde und etwas
Sand nachgeholfen. Ebenso wurde als Dünger Pferdemist beigemengt. Zum
Vergleich haben wir die blühenden Stauden, die ein Gärtner eingesetzt
hat belassen. Diese werden wir aber noch anderweitig in unserem Garten
weiterverwenden, da Ihre Wunderhecke diese Sträucher im ersten Jahr
schon bei weitem überragt hat. Nach dem Rückschnitt im Herbst 2008 und
dem darauffolgenden strengen Winter haben wir nicht mehr daran gelaubt,
dass die Hecke sich wieder so gut entwickeln würde. Ihr empfohlener
Rückschnitt hat uns schon nach dem Einsetzen schockiert, da wir dachten
aus so kurzen, dünnen Stengeln kann doch nichts mehr werden. Doch weit
gefehlt, die blühenden Büsche waren teilweise zwar schneller
ausgetrieben bzw. aufgeblüht im Wachstum Ihren Büschen jedoch weit
unterlegen!!! Wie Sie auf den letzten Bildern (die ich heute noch
schnell gemacht habe) ersehen können, sind sie mitlerweile bis zu 2m
hoch gewachsen haben die anderen Büsche bereits verdeckt und unseren
Apfelbaum, den wir ca. 1,5 m hoch gepflanzt haben hat sie natürlich auch
schon um Längen geschlagen. Nur unter dem Vogelbeerbaum kam die Hecke
durch den Schatten natürlich nicht so auf, wuchs aber doch besser wie
die anderen Büsche!
Noch etwas zu unserem Boden: Rasen kam hier auch mit ausreichender
Düngung nur sehr schwer auf, weil der Boden sehr stark verdichtet ist
und der Gärtner der den Rasen angelegt bzw. gesät hat keine
Drainageschicht angebracht hat. Wir haben jetzt eigentlich mehr Unkraut
und Moos als Rasen. Nur im Bereich Ihrer Hecke konnte sich der Rasen
besser etablieren. Vermutlich ist der Boden durch die Wurzeln ihrer
Hecke besser durchlüftet und das Unkraut der umliegenden Bauernwiesen
konnte durch Ihre hohe dichte Hecke nicht "anfliegen".

Für andere Kunden interessant:
Wir würden die Wunderhecke unbedingt auch im Gebirge (wir liegen auf
830m) empfehlen! Sie hält auch strenge Winter und vor allem Schnee sehr
gut aus! Auch mit den starken Winden die wir im Tal öfter haben hat die
Hecke keine Probleme. Düngen mit Pferdemist und vor allem ausreichend
bewässern reicht für diese anspruchslose Hecke aus.
Will man nicht nur tollen, schnell wachsenden Sicht- und Windschutz
haben sollte man sich jedoch auch einige andere - blühende - Büsche
zulegen und diese innerhalb der Hecke pflanzen. Wir haben festgestellt,
dass sich die Wunderhecke sehr gut mit diesen anderen Büschen verträgt
und werden diese als optischen Aufputz innerhalb unseres Gartens einsetzen.
Fazit: Preiswert, anspruchslos, schnell wachsend - PERFEKT!

Mit freundlichen Grüßen
Fam. Hannes Berger
2009. augusztus 1. 12:17
hannes.berger@sbg.at

Sehr geehrtes Wunderheckenteam !

Gerne dürfen Sie meine Meinung veröffentlichen.

Hier meine ausführliche Meinung : Ende 2007 waren wir mit unserem Hausbau fertig. Um möglichst schnell einen Sichtschutz zu haben machten wir uns auf die suche nach schnell wachsenden Pflanzen.
Schließlich wurden wir auf Ihre Wunderhecke aufmerksam.Noch im März 2008 pflanzten wir die völlig trockenen Ruten.
Zu unserem Schreck schneite es ein paar Tage später sogar auf unsere
Frisch gepflanzte Hecke . Doch wir hielten uns an die Pflegetipps und jetzt ein Jahr Später sind wir stolze Besitzer einer 1,50 m hohen, dichten Hecke, obwohl ich sie bereits 6mal geschnitten habe.

Mit freundlichen Grüßen

Walter Lechner
Sonntag, 19. Juli 2009 11:02
emotion1@drei.at 

Sehr geehrte Damen und Herren des Heckenwunderteams

Im März 2009 habe ich die Hecken bestellt,nach kurzer zeit hatte ich sie auch schon bekommen aber ich konnte Sie nicht gleich einsetzen darum stellte ich Sie noch ein bar Tage ins Wasser.Binnen einiger tagen bekamen sie im Wasser ganz kleine Blätter.Am Wochenende habe ich die Hecken eingesetzt,nach einer Woche habe ich sie zurückgeschnitten (mir hat das herz geblutet weil ich die hecken zurückscheiden mußte weil sie so schon ausgetrieben haben ).Bei mir bekommen Sie nur 2 mal Wasser in der Woche weil ich in Wien wohne und sie im Wochenende haus gesetzt habe(Niederösterreich).Nach 4 Monaten sind die Hecken ca.110 cm gewachsen ich habe so eine freunde aber leider muß man sie auch im Sommer kürzen.
Mit freundlichen Grüßen

Dieter Gartner
2009. július 28. 9:33
Grinzing1@networld.at

Wunderhecke Kft. (GMBH)
H- 8394 Alsópáhok, 055/2/A
Handelsregisternummer: 
20-09-070865
HU 22906485 
info.wunderhecke@gmail.com
Phone: 0043 699 10 7007 10

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie sicher und nutzerfreundlich zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Details..